Die inneren Kraftquellen entdecken Einführung in die Wertimagination

Rubrik: Kreativität & Persönlichkeitsbildung

Tief in unserer Seele liegen Lebenskräfte, die für den Verstand nicht unmittelbar zugänglich sind. Diese Kräfte werden durch Wertimaginationen, d. h. auf Werte ausgerichtete bewusste Wanderungen in die innere Welt erschlossen und für das eigene Leben genutzt.

Elemente: Theorie der Wertimagination, geführte Wertimaginationen und Nachbesprechungen in der Gruppe

Lebendig frei und sinnerfüllt leben - das ist eine große Sehnsucht vieler Menschen. Der Alltag fordert Schnelligkeit, Flexibilität, perfektes Funktionieren und er überflutet uns mit Reizen. Das Leben fühlt sich häufig fremdbestimmt an und der Zugang zu den tiefen inneren Bedürfnissen und Werten geht verloren. Wertimaginationen dienen dazu, damit in Berührung zu kommen und die eigenen Lebendigkeit wieder zu spüren. Wertimaginationen wurden von dem Logotherapeuten und evangelischem Pastor Professor Dr. Uwe Böschemeyer entwickelt. Es sind auf Werte ausgerichtete bewusste Wanderungen in unsere innere Welt. Sie helfen dabei, Zugang zu den eigenen Kraftquellen zu finden. Denn unsere Tiefe ist hell (Uwe Böschemeyer) - tief in unserer Seele liegen Lebenskräfte verschüttet, die für den Verstand nicht unmittelbar zugänglich sind. Diese Kräfte können durch die in den Wertimaginationen entstehenden Bilder erschlossen werden.

Wenn ich keinen Weg mehr sehe, ebnet nicht selten die innere Welt einen Weg für mich – Schritt für Schritt - Uwe Böschemeyer

Wir erleben diese Zeiten der Imaginationen (jeweils ca 20 Minuten) in der Gruppe, Bei diesen Übungen geht es nicht um Entspannung, sondern darum Stellung zu dem Erlebten zu beziehen und den Bezug zum eigenen Leben herauszuhören. Dafür ist das anschließende Nachgespräch (ebenfalls in der Gruppe) eine entscheidende Unterstützung. Die inneren Bilder sind jedem Menschen zugänglich (ähnlich wie in Träumen). Die wichtigste Voraussetzung ist die Absicht, ehrlich etwas über sich erfahren zu wollen.

Zum Ablauf:
Freitag Abend: Kennenlernen und Austausch, Einführung in die Logotherapie Viktor Frankls
Samstagvormittag: Einführung in die Arbeitsweise der Imagination - Kurzimagination
Samstagnachmittag: erste Imagination in der Gruppe: nach einer Phase der Entspannung begibt sich jeder Teilnehmer zu einem vorgegebenen Thema in seine innere Welt und begegnet dort den unbewusst aufscheinenden Bildern und Vorstellungen. Es folgen Erzählungen über das Erlebte und der Austausch in der Gruppe.
Sonntagvormittag: zweite Imagination in der Gruppe (analog Samstagnachmittag) - abschließender Austausch

Weitere Informationen über die Logotherapie und Wertimagination:
www.boeschemeyer.at
www.logotherapie-gesellschaft.de

Referent(en)

Gertrud Bohrer

Logotherapeutin DLGE, Diplom-Psychologin.
Mehr erfahren »

Josefa Peter

Logotherapeutin DLGE, Heilpädagogin.
Mehr erfahren »

Termin

15.02.2019 18:00 Uhr17.02.2019 13:00 Uhr

Preis

Verpflegung und Übernachtung: 117,50 € - 2 ÜN / VP / EZ
Kursgebühr: 80,00 €