"Wer Gott umarmt, findet in seinen Armen die Welt" Madeleine Delbrêl - Mystikerin der Straße

Rubrik: Tage der Besinnung

Madeleine Delbrêls Erfahrungen, die sie in einem sozialen Brennpunkt bei Paris gemacht hat, sind wegweisend für die Veränderungen, die uns als Kirche derzeit aufgetragen sind.

Elemente: Impulse, Austausch im Plenum und in kleinen Gruppen, Gebet und Meditation

"Wer Gott umarmt, findet in seinen Armen die Welt"
Madeleine Delbrêl (1904-1964) – eine Pionierin des Glaubens für unsere Zeit

Poetin, Sozialarbeiterin, Mystikerin: das sind nur drei der vielen Attribute, mit denen Madeleine Delbrêl gekennzeichnet wird. Als junge Frau war sie eine überzeugte Atheistin, bis das Evangelium in ihr "explodierte". Ihr Weg führte sie dann in den sozialen Brennpunkt einer Arbeiterstadt in der Pariser Banlieue. Dort versuchte sie zusammen mit ein paar Gefährtinnen, "Christus lebendig werden zu lassen in einer Welt, in der er unbekannt ist".
Die Erfahrungen, die sie dabei gemacht hat, sind hoch aktuell. Sie erinnern daran, dass alle Christen dazu berufen und in der Lage sind, "Gott überallhin zu tragen".

Sie sind herzlich eingeladen zur Begegnung mit einer faszinierenden Frau, die für Hans Urs von Balthasar zu einer der bedeutendsten Frauen ihres Jahrhunderts zählte.

Referent(en)

Dr. Annette Schleinzer

Theologin und Exerzitienbegleiterin. 1993 Promotion über Madeleine Delbrêl. Seit 2005 Theologische...
Mehr erfahren »

Termin

14.10.2022 18:00 Uhr16.10.2022 13:00 Uhr

Preis

Verpflegung und Übernachtung: 121,00 € - 2 ÜN / VP / EZ
Kursgebühr: 75,00 €