Österliche Veranstaltungen im Haus Johannisthal

22.02.2024

Rund um die Kar- und Ostertage gibt es einige Veranstaltungen im Haus Johannisthal, die auf alle Fälle einen Besuch wert sind.

Vom 15.03. bis zum 17.03. können Sie bei dem Kurs „Hosianna in der Höh', rufen wir dir, Jesus zu!“ ein Wochenende mit Ihren Liebsten genießen. Gemeinsam mit der Dozentin Julia Schwarzmeier-Moises werden Sie beim Singen, Musizieren und Tanzen die Karwoche gemeinsam mit der Familie mit allen Sinnen erfahren. Alte Brauchtümer und Traditionen werden im Einklang mit Moderne wieder zum Leben erweckt.

Vom 22.03., 18:00 Uhr bis So. 24.03., 13:00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, sich mit Georg Schmausser tanzend auf Ostern vorzubereiten. Der Sakrale Tanz ist ein Weg der Selbstfindung. Im Mittelpunkt stehen der Umgang mit jeglicher Art von Bewegung und die Erfahrung mit dem eigenen Körper. Wichtig ist auch die Kommunikation der Tanzenden untereinander ohne Sprache. Zu diesem Tanz gehören Ruhe und Entspannung ebenso dazu wie die Freude an der Bewegung. Vieles, was uns beschäftigt, kann sich bei Musik und Tanz lösen und im Spiel mit Körper zum Ausdruck gelangen. Für manchen erschließt sich im Sakralen Tanzen auch die Möglichkeit einer Begegnung mit Gott ohne Worte. All das soll einfließen in einem getanzten Gottesdienst, mit den dazugehörenden Lesungen und Meditation, den wir als Höhepunkt gemeinsam gestalten und feiern wollen.

Besinnliche Atemtage dürfen Sie beim Kurs „Atmen - Schweigen – Sein“ gemeinsam mit Sr. Bärbel Thomä vom 25.03., 15:00 Uhr bis Do. 28.03., 13:00 Uhr erleben. Ziel des Kurses ist es, Zeit für sich selbst zu finden und in einfachen Übungen uns dem Atemgeschehen öffnen und so sich so auf das Wesentliche fokussieren zu können. Zu lauschen, was ist. Durch kleine spirituelle Impulse werden Erfahrungen im Zugehen auf Ostern vertieft. Neben einiger stillen und freien Zeit, Morgen- und Abendgebeten besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen.

Feierliche Kar- und Ostertage finden vom Mi., 27.03., 18:00  Uhr bis So., 31.03., 09:00 Uhr unter der Leitung von Prof. Tobias Nicklas und Manfred Strigl statt. Es wird gehört, was in der Liturgie und den Botschaften der österlichen Tage klingt und "schwingt". Die Botschaft über die Auferweckung Jesu von den Toten macht ein entscheidendes Zentrum des christlichen Glaubens aus. Sie begründet auch unsere Hoffnung auf ein ewiges Leben. Doch wie kann mit den beinahe 2000 Jahre alten biblischen Texten, die uns von der Auferweckung Jesu erzählen heute noch umgegangen werden? Welche Möglichkeiten gibt es, sie auch heute noch sprechen zu lassen, ohne ihren Wesenskern zu verlieren? Wie können die Ostererfahrungen der Jünger und Jüngerinnen Jesu mit Lebenserfahrungen heute verbunden werden und sensibel für vergleichbare Erfahrungen gemacht werden?

„Zeit für Ostern. Zeit für dich!“ … wird es vom Do. 28.03., 18:00 Uhr bis So. 31.03., 09:00 Uhr bei den Kartagen für Junge Erwachsene unter der Leitung von Markus und Katharina Libon geben. Beginnend am Gründonnerstag mit einem Nachmittagskaffee (Anreise zum Abendessen ist ebenfalls möglich) werden in Gemeinschaft bewusst die Kartage und Ostern gefeiert. Sie werden an den Gottesdiensten in der Hauskapelle teilnehmen und dazwischen viel Zeit für Ruhe und Entspannung, Zeit für sich selbst, für Gespräche und, nach Wahl, spirituelle Impulse haben. Der genaue Programmablauf wird am Donnerstag gemeinsam vereinbart, entsprechend dem Motto: Zeit für Ostern. Zeit für dich!
 

« zur Übersicht