Msgr. Pater Leo Maasburg

Monsignore Dr. Leo-M. Maasburg, wurde 1948 in Graz geboren. Er studierte Jura, Politologie, Theologie, Missiologie und Kirchenrecht in Innsbruck, Oxford und Rom. Priesterweihe 1982 in Fatima (Portugal).

Durch mehrere Jahre begleitete er Mutter Teresa von Kalkutta immer wieder auf ihren internationalen Reisen.
Von 1991 bis 1994 arbeitete Maasburg als Assistent für den „Speckpater“ Werenfried van Straaten und dessen Werk „Kirche in Not/Ostpriesterhilfe“.

1994 bis 2000 baute er zusammen mit dem italienischen Unternehmer Emanuele Ferrario den Sender „Radio Maria“ in 30 Ländern und vier Kontinenten auf. Im Rahmen der Seligsprechung von Mutter Teresa arbeitete „Father Leo“ ab 2001 im Team des Postulators an der Vorbereitung der Seligsprechung mit.

2005 bis 2016 ist Maasburg Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Österreich.

Seit seinem Eintreten in den Ruhestand ist die Verbreitung und Vertiefung der Spiritualität der Heiligen Mutter Teresa in Form von Vorträgen und Exerzitien sein Hauptanliegen.

Datum Veranstaltung Beschreibung Referent(en) Rubrik
07.–10.03.2022 Ein Leben in Liebe Vortragsexerzitien Referent(en): Msgr. Pater Leo Maasburg Rubrik: Tage der Stille & Exerzitien Ein Leben in Liebe